Fahrplanauskunft

Fahrplanauskunft öffnen

Bitte geben Sie mindestens 3 Zeichen ein. Nutzen Sie die Hoch- und Runter-Pfeiltasten um die Vorschlagsliste zu blättern. Drücken Sie Enter um einen Vorschlag auszuwählen

Bitte geben Sie mindestens 3 Zeichen ein. Nutzen Sie die Hoch- und Runter-Pfeiltasten um die Vorschlagsliste zu blättern. Drücken Sie Enter um einen Vorschlag auszuwählen

Wechsel zwischen Ankunft und Abfahrt
Datum 1 Tag zurück

Geben Sie ein Datum im Format TT.MM.JJJJ ein oder nutzen Sie die Pfeiltasten um durch den Kalender zu blättern. Drücken sie Enter um ein Datum auszuwählen.

Datum 1 Tag vor
Uhrzeit früher

Geben Sie eine Uhrzeit im Format hh:mm ein oder nutzen Sie die Hoch- und Runter-Pfeiltasten um durch die Vorschlagliste zu blättern. Drücken sie Enter um einen Vorschlag auszuwählen.

Uhrzeit später
Erweiterte Auskunft

Für Gelegenheitskunden: Alle Infos rund um das 9-Euro-Ticket ohne Abo

Bus in Meißen, Foto: L. Neumann
Foto: Lars Neumann

Die Bundesregierung hat beschlossen, für die Monate Juni, Juli und August 2022 ein ÖPNV-Ticket für je 9 Euro pro Monat einzuführen. Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme und gilt deutschland­weit im Nahverkehr.

Wann und wo ist das 9-Euro-Ticket gültig?

Für Abo-Kunden ist mehr drin

Geben Sie dem ÖPNV eine Chance und abonnieren Sie mehr Lebensqualität! Mit einem Abo genießen Sie attraktive Vielfahrer-Vorteile. Mehr Infos unter: www.dvb.de/vielfahrer

Vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 können Sie den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in ganz Deutschland vergünstigt nutzen. Das 9-Euro-Ticket gilt damit bundesweit in allen Nahverkehrszügen, Verkehrsverbünden und bei allen teilnehmenden Verkehrsunternehmen in der 2. Klasse, z. B.

  • Straßenbahn, Bus, Fähre,
  • S-Bahn, U-Bahn, Regional-Express und Regional-Bahn.

Es gilt nicht im Fernverkehr (ICE, IC, EC), auf der Fähre in Rathen und bei Sonderverkehrsmitteln außerhalb des VVO. Etwaige Besonderheiten erfragen Sie bitte vor Ort.

Das 9-Euro-Ticket gilt nur für Sie persönlich und ist nicht übertragbar. Für die Mitnahme eines Fahrrades oder Hundes benötigen Sie ein zusätzliches Ticket, zum Beispiel eine Fahrradtageskarte. Das 9-Euro-Ticket ist vom Umtausch oder Rückerstattung ausgeschlossen.

Wo gibt es das 9-Euro-Ticket?

Im VVO wird das Ticket

  • an den stationären Ticketautomaten der DVB, VGM und DB Regio,
  • in den Servicestellen,
  • bei den Busfahrern im Regionalbusverkehr,
  • bei FAIRTIQ und DVB mobil

angeboten.

Sonderbonus Sonderverkehrsmittel

Als Extra-Bonus gilt das 9-Euro-Ticket bei allen teilnehmenden Sonderverkehrsmitteln im VVO. Diese sind:

  • Dresdner Schwebebahn und Standseilbahn
  • Lößnitz­grundbahn und Weißeritztal­bahn
  • Kirnitzschtalbahn
  • Stadtrundfahrt Meißen

Hinweis: Das 9-Euro-Ticket ist vom Garantieanspruch unserer Kundengarantien ausgeschlossen.

Häufig gestellte Fragen

Wo kann ich mit meinem 9-Euro-Ticket überall fahren? 

Vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 können Sie damit den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in ganz Deutschland nutzen. Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit in allen Nahverkehrszügen, Verkehrsverbünden und bei allen teilnehmenden Verkehrsunternehmen in der 2. Klasse, z. B. in Straßenbahn, Bus, Fähre sowie S-Bahn, U-Bahn, Regional-Express und Regional-Bahn. Kaufen Sie beispielsweise das 9-Euro-Ticket in Dresden, können Sie damit alle U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Linienbusse in allen deutschen Städten nutzen.

Es gilt nicht im Fernverkehr (ICE, IC, EC), auf der Fähre in Rathen und bei Sonderverkehrsmitteln außerhalb des VVO. Etwaige Besonderheiten erfragen Sie bitte vor Ort. Vereinzelte DB-Nahverkehrszüge werden von DB-Fernverkehr betrieben. Dies ist in der DB-Verbindungsauskunft gekennzeichnet.

Muss ich mein gekauftes 9-Euro-Ticket entwerten?

Nein. Die Tickets haben den jeweiligen Kalendermonat, in denen sie gültig sind, aufgedruckt. Somit ist eine Entwertung nicht notwendig.

Kann ich ein gekauftes 9-Euro-Ticket zurückgeben bzw. umtauschen?

Nein, das 9-Euro-Ticket ist vom Umtausch oder der Rückerstattung ausgeschlossen. Bitte achten Sie daher auf eine sorgsame Aufbewahrung, z. B. im Portemonnaie. Pralles Sonnenlicht und starke Hitze können den Aufdruck des 9-Euro-Tickets zum Verwischen bringen. Auch die Wärme von Smartphones kann ausreichen, das Schriftbild zu verfärben. Ebenso sollten Sie das 9-Euro-Ticket nicht in Plastikfolien stecken oder laminieren, da die enthaltenen Weichmacher das Ticket einschwärzen können.

Ist mein 9-Euro-Ticket übertragbar?

Nein, das 9-Euro-Ticket ist Ihr persönlicher Fahrschein und nicht übertragbar.

Darf ich mit meinem 9-Euro-Ticket ein Fahrrad oder einen Hund mitnehmen?

Nein, für die Mitnahme eines Fahrrades oder Hundes benötigen Sie ein zusätzliches Ticket, im VVO zum Beispiel eine Fahrradtageskarte.

Kann ich für meinen Hund bzw. mein Fahrrad ein 9-Euro-Ticket kaufen?

Nein, dies ist generell ausgeschlossen. Bitte kaufen Sie für einen Hund bzw. ein Fahrrad im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) eine Fahrradtageskarte. Fahren Sie außerhalb des Verkehrsverbundes, informieren Sie sich bitte bei den entsprechenden Verkehrsunternehmen.

Gibt es das 9-Euro-Ticket auch für Kinder?

Ja, für Kinder ab 6 Jahren kann ein 9-Euro-Ticket erworben werden. Kinder unter 6 Jahren fahren in Begleitung einer erwachsenen Person kostenfrei mit und benötigen keine eigene Fahrkarte.

Kann ich mein Auto auf der Autofähre kostenfrei mit den 9-Euro-Ticket mitnehmen?

Nein, für das Auto ist ein Ticket entsprechend dem Tarif der Elbfähren zu erwerben. Nutzen Sie das 9-Euro-Ticket sowie Abo-Tickets aus Fremdverbünden, dann gelten die normalen Autotarife.

Muss ich das 9-Euro-Ticket für jeden Monat kaufen?

Das 9-Euro-Ticket ist ein Fahrschein für einen Monat. Wenn Sie über den gesamten Zeitraum von der Aktion profitieren möchten, müssen Sie drei 9-Euro-Tickets für Juni, Juli und August 2022 kaufen. Sie können es aber auch nur für einen einzelnen Monat kaufen.

Muss ich ein Abonnement besitzen oder abschließen?

Nein, der Besitz oder Abschluss eines Abos ist nicht erforderlich, um das 9-Euro-Ticket nutzen zu können. Auch nach den drei Monaten, in denen das 9-Euro-Ticket angeboten wird, besteht keine Abo-Bindung.

Muss ich das 9-Euro-Ticket kündigen?

Nein, die 9-Euro-Tickets verlieren automatisch zum Monatsende ihre Gültigkeit.

Muss ich einen Wohnsitz in Deutschland haben, um das 9-Euro-Ticket zu nutzen?

Nein, das Ticket kann von jedem, auch z. B. von ausländischen Touristen erworben und genutzt werden.

Kann ich über Handyticket auch ein Ticket für mein minderjähriges Kind kaufen?

Nein. Dies ist nicht möglich, da die Tickets personengebunden sind. Eine Ausnahme gibt es, wenn Sie als Eltern für Ihr minderjähriges Kind einen Lichtbildausweis haben und dem Kind einen eigenen Handy-Ticket-Account gestatten.

Kann ich mit dem 9-Euro-Ticket auch IC-/ICE-Züge nutzen, die streckenweise für Nahverkehrskunden freigegeben sind?

Mit dem 9-Euro-Ticket können Züge des Fernverkehrs grundsätzlich nicht genutzt werden. Es gibt zwar IC-/ICE-Züge, die Sie als Nahverkehrskunde streckenweise nutzen dürfen, es kann jedoch Ausnahmen für das 9-Euro-Ticket geben. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Fahrt beim jeweiligen Verkehrsverbund oder der DB.

Darf ich mit dem 9-Euro-Ticket auch Strecken im Grenzverkehr fahren, die ein Verkehrsunternehmen anbietet?

Ob nach Polen, Tschechien, Österreich oder in die Niederlande: In Deutschland gibt es Regionalzüge, die auch im Ausland liegende Strecken bedienen. Nicht immer sind die Fahrten zur ersten Station oder Haltestelle nach der Grenze tariflich zulässig und Anschlusstickets für das Ausland erforderlich. Wenn Sie mit einem Regionalzug ins Ausland fahren wollten und ein 9-Euro-Ticket besitzen, sollten Sie sich vor der Abfahrt bei dem zuständigen Verkehrsunternehmen erkundigen, ob Sie ein zusätzliches Ticket benötigen.

Sind auch On-Demand-Verkehre, Ruf-Busse und weitere Bedienformen mit dem 9-Euro-Ticket abgedeckt?

Inwieweit Mobilitätsalternativen wie On-Demand-Verkehre durch das 9-Euro-Ticket abgedeckt sind, hängt von den Regelungen in den jeweiligen Verbund- und Tarifregionen ab. Melden Sie sich deshalb direkt bei dem Verkehrsunternehmen, das für das On-Demand-Angebot zuständig ist.

Wie wird das Ticket kontrolliert? Muss ich mich bei der Kontrolle ausweisen?

Die Kontrolle erfolgt elektronisch oder via Sichtprüfung. Ihr 9-Euro-Ticket muss mit Ihrem Namen versehen sein. Zur Kontrolle sollten Sie außerdem einen amtlichen Lichtbildausweis mit dabei haben.

Muss ich das Ticket ausdrucken oder kann ich es auf dem Handy vorzeigen?

Es reicht, wenn Sie das 9-Euro-Ticket als Online-Ticket auf dem Smartphone vorzeigen können.

Wer hilft mir bei Rückfragen zum 9-Euro-Ticket? An welche Stellen kann ich mich mit Fragen und Beschwerden wenden?

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie direkt auf unserer Website bzw. hier in den FAQ. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, wenden Sie sich gern direkt an unseren Kundenservice bzw. an das Verkehrsunternehmen/den Verkehrsverbund in Ihrer Region.

Ich habe mein Ticket verloren. Wo bekomme ich ein neues?

Bei einem Verlust kann ein einzeln gekauftes 9-Euro-Ticket leider nicht ersetzt werden. Sie müssen ein neues Ticket kaufen.

Werden Bahnen und Busse im Aktionszeitraum nicht zu voll?

In den drei Monaten, in denen das 9-Euro-Ticket gilt, werden Bahnen und Busse wahrscheinlich voller werden, als sie es in den letzten Monaten waren. Vor allem auf den Bus- und Zugverbindungen zu touristischen Zielen und vor Ort in den Tourismusregionen, kann es durch das 9-Euro-Ticket und die zusätzlichen Fahrgäste in den Fahrzeugen sehr voll werden. Wir setzen alle Bahnen und Busse ein, die uns zur Verfügung stehen, bitten Sie aber um Verständnis, wenn die Fahrzeuge ausgelastet sind. Wenn Sie mit dem 9-Euro-Ticket hauptsächlich in der Freizeit bzw. im Urlaub unterwegs sein möchten, dann planen Sie Ihre Reise bitte entsprechend flexibel, um ggf. auch mal einen Zug später nehmen zu können.

Welche Rechte habe ich, wenn mein Zug, Bus etc. ausfällt?

Eine Auszahlung von Verspätungsentschädigungen erfolgt im Rahmen des 9-Euro-Tickets nicht, weil der maximal auszahlbare Entschädigungsbetrag die „Bagatellgrenze“ von 4 Euro unterschreitet. Geregelt wird dies über die gesetzlichen Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr. Für Verspätungsentschädigungen (gem. Art. 17 der Verordnung (EG) Nr. 1371/2007) gelten die Entschädigungsbestimmungen der Eisenbahnverkehrsunternehmen (gem. der Tarifbestimmungen des Deutschlandtarifs, Teil C Nr. 8.1.).


Wir bewegen Dresden